PVC-Instrument, Tubulum und Drumbone – die Instrumente der BLUE MAN GROUP

PVC-InstrumentsTypische Erkennungsmerkmale der Musik und der Show der BLUE MAN GROUP sind die außergewöhnlichen Instrumente. Alles eigene Kreationen und Unikate, die in den Blue-Man-Werkstätten in New York in Handarbeit hergestellt werden. Hier eine kleine Auswahl der Instrumente, die in der Show live gespielt werden.

Der einzigartige Klang des PVC-Instruments der BLUE MAN GROUP wird dadurch erreicht, dass Polyvinylchlorid-Rohre mit zellular geschlossenen Schaumgummi-Paddeln angeschlagen werden. Die Tonlage jeder Note wird dabei von der Länge der Rohre bestimmt.

Tickets für Blue Man Group jetzt online kaufen!

Tubulum
Das Tubulum ähnelt dem PVC-Instrument, besitzt jedoch einen etwas moderneren Klang. Anstelle von Paddeln wird dieses Instrument mit Stöcken angeschlagen. Seine Töne befinden sich hauptsächlich in der Basslage, und es ist das Hauptinstrument in der BLUE MAN GROUP-Version des Donna-Summer-Klassikers I Feel Love aus „The Complex“. Einer der Gründe für die Begeisterung der BLUE MAN GROUP bei den Aufnahmen zu diesem Song war, dass dieses Röhreninstrument eine hervorragende Imitation der schnellen Synthesizer-Arpeggios, wie sie die Technomusik benutzt, liefert.

DrumboneDas Drumbone ist ein ‚perkussives Neben-Produkt einer Posaune. Sein gleitendes Rohr-in-Rohr-Design erlaubt es, das Instrument während eines Auftritts zu verlängern oder zu verkürzen, wodurch eine Vielzahl von Tonlagen möglich wird. Zudem kann das Drumbone auseinander-genommen und als zwei verschiedene Instrumente benutzt werden. Der Song Drumbone vom BLUE MAN GROUP-Debütalbum „Audio“ ist ein Publikumsfavorit und wird in allen BLUE MAN GROUP-Shows gespielt.

Die Welt der Blue Men - Musik & Instrumente

Die Musik ist einer der wichtigsten Bestandteile der Show. Das Debüt-Album der BLUE MAN GROUP „Audio“ wurde im Dezember 1999 veröffentlicht und erreichte Gold-Status. Es wurde zudem für einen Grammy in der Kategorie „Best Pop Instrumental“ nominiert. Unter dem Label „Blue Man Group Records“ sind bisher die Alben „Audio“ und „The Complex“ erschienen; beide sind auch in Deutschland erhältlich.

Matt Goldman erklärt: „Wir lieben Musik und Melodien. Die größte Herausforderung für uns war es, als Percussionisten unseren Trommeln Melodien zu entlocken. Dabei entstand die Idee, unterschiedlich lange Rohre zu benutzen. Wir waren in Manhattan in einem Laden für Gummischläuche und PVC-Rohre und begannen, uns durch die Rohre hindurch zu unterhalten und auf ihnen zu spielen. So merkten wir, dass sie ganz unterschiedlich klangen. Das war der Anfang.“



Phil Stanton ergänzt: „Menschen haben vor Tausenden von Jahren mit Bambusrohren musiziert. Auf hohlen Bambusrohren der gleichen Größe. So ist eine interessante Mischung aus Urzeit-Instrument und moderner Technologie entstanden. Wir können vom Blue Man lernen, keine Angst zu haben, Regeln zu brechen und alles ein bisschen zu verdrehen. Es ist unglaublich spannend, Kreativität an den seltsamsten Orten zu finden. Sei es beim Fangen von Marshmallows, beim Musizieren auf Plastikröhren oder beim Kauen von einfachen Cornflakes.“

So entstanden damals auch die typischen Erkennungsmerkmale der BLUE MAN GROUP: die außergewöhnlichen Instrumente, meist aus einfachen PVC-Röhren. Jedes einzelne ist ein Unikat, das in den eigenen Werkstätten in New York in Handarbeit hergestellt wurde. Der unverkennbare Klang des PVC-Instruments PVC- entsteht durch Polyvinylchlorid-Röhren, die mit Schaumgummi-Paddeln angeschlagen werden. Die Tonlage jeder Note wird dabei von der Länge der Röhre bestimmt.