Das Musical mit den großen Songs von Udo Jürgens

Kerstin Marie Mäkelburg (LISA WARTBERG) und Jerry Marwig (AXEL STAUDACH) in der Szene ALLES IM GRIFF aus dem Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK mit den Songs von Udo Jürgens.Mit der Premiere des Erfolgsmusicals ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK am 18. November 2010 geht im Apollo Theater Stuttgart regelmäßig ein Ozeanriese auf große Fahrt. Mit an Bord sind nicht nur Träume und Sehnsüchte, sondern auch 21 Songs des Sängers und Entertainers Udo Jürgens. „Meine Lieder in einem Musical zu hören, ist einfach wunderbar“, so der studierte Musiker begeistert.

Das technisch aufwendige Bühnenbild ist eindrucksvoll, die Illusion eines Kreuzfahrtschiffes perfekt. ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK nimmt die Zuschauer mit auf eine heiter-romantische Seereise. Aus bekannten Songs von Udo Jürgens wie „Aber bitte mit Sahne“, „Mit 66 Jahren“, „Vielen Dank für die Blumen“ und „Ich war noch niemals in New York“ entstand ein swingendes Musical mit erstklassigen Showelementen und dem Glamour des Broadways. Das Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK erzählt von Sehnsüchten, Träumen und der Suche nach einem erfüllten Leben.

„Das Musical ist, wie meine Lieder: Mitten aus dem Leben!“ (Udo Jürgens)
„Eine Geschichte ganz nah an unserem Leben“ (Udo Jürgens)


  Die Musicalkomödie Ich war noch niemals in New York handelt von der erfolgreichen Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg, deren Mutter Maria sich nicht mehr erwünscht fühlt. Gemeinsam mit Otto Staudach, mit dem sie ihren „zweiten Frühling“ erlebt, schmiedet sie Pläne, wie sie der Tristesse entrinnen und sich gleichzeitig einen Lebenstraum erfüllen könnte: Einmal nach Amerika und unter der Freiheitsstatue heiraten! Kurzerhand beschließt Maria mit Otto zu fliehen und sich per Kreuzfahrtschiff auf die Reise zu machen. Als Lisa davon erfährt, sieht sie ihre Karrierepläne in Gefahr und reist den beiden hinterher. Dabei trifft sie auf Ottos Sohn, Axel Staudach und seinen vierzehnjährigen Sprössling Florian. Der notorische Frauenheld Axel liebt seine Freiheit und ist ebenso wenig über das Verschwinden seines Vaters erfreut. Notgedrungen nimmt das unfreiwillige Team gemeinsam die Verfolgung auf. Die temporeichen Geschehnisse finden ihren Höhepunkt beim Aufeinandertreffen der drei Generationen auf hoher See.

Tickets für Ich war noch niemals in New York jetzt online kaufen!


Der Humor, der Wortwitz, das macht einfach Spaß (Regisseur und Co-Autor Christian Struppeck)


Ich war noch niemals in New York erzählt die Geschichte intelligent und humorvoll durch die großen Songs von Udo Jürgens, wie „Aber bitte mit Sahne“, „Buenos Dias, Argentina“, „Ein ehrenwertes Haus“, „Griechischer Wein“, „Mit 66 Jahren“, „Siebzehn Jahr, blondes Haar“, „Vielen Dank für die Blumen“, „Ich war noch niemals in New York“.

„Für mich wird ein Traum wahr! Meine Lieder nun in einem Musical zu hören, ist einfach wunderbar! (Udo Jürgens)

„Die Lieder von Udo Jürgens haben eine einmalige Qualität! Es ist einfach alles drin, was man für eine gute Geschichte braucht“ (Regisseur und Co-Autor Christian Struppeck)

Udo Jürgens ist einer der erfolgreichsten Komponisten und Interpreten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er hat mehr als 900 Lieder geschrieben, über 50 Alben veröffentlicht und mit seinen Liedern Genregrenzen gesprengt. Udo Jürgens hat in den fünf Jahrzehnten seines Schaffens über 100 Millionen Tonträger verkauft. Sein größter internationaler Verkaufserfolg war „Buenos Dias, Argentina“, das er 1978 anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft einspielte. Doch auch Titel wie „Siebzehn Jahr, blondes Haar“, „Aber bitte mit Sahne“, „Mit 66 Jahren“, „Ein ehrenwertes Haus“ und viele weitere erreichten Spitzenpositionen in den nationalen und internationalen Hitparaden.

Udo Jürgens hat musikalische Höhepunkte geschaffen, die alle Bereiche des Lebens umfassen (Autor Gabriel Barylli)

"Matrosen" - ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK In seinen Liedern thematisiert Udo Jürgens auch gesellschaftliche Probleme, wie etwa Dekadenz („Café Größenwahn“, 1993) oder Konsumrausch („Aber bitte mit Sahne“, 1976). Mit „Ein ehrenwertes Haus“ (1975) karikiert er die spießbürgerliche Bigotterie in Bezug auf die „Ehe ohne Trauschein“.


Zahlreiche bekannte Künstler interpretierten die Kompositionen des studierten Musikers. Darunter unter anderem: Shirley Bassey, Matt Monroe, Sarah Vaughan, Sammy Davis Jr., Bing Crosby, Al Martino, Caterina Valente, Milva, Jean-Claude Pascal, Sacha Distel, René Kollo, Gus Backus, Rex Gildo, James Last, Max Greger, Gotthard, Pur und Udo Lindenberg.

Ein neues Musical für Deutschland! Das ist ein großer Schritt! (Produzent und Geschäftsführer Stage Entertainment Germany Maik Klokow)

Vor vier Jahren wurde in der Stage Entertainment die Idee geboren mit einer spritzigen Geschichte und den größten Hits von Udo Jürgens ein neues Musical zu entwickeln und zu produzieren.
Der Künstlerische Direktor von Stage Entertainment Deutschland, Christian Struppeck war maßgeblich an der Ausarbeitung der ersten Ideen beteiligt:
„Mit den Songs von Udo Jürgens kreativ umgehen zu dürfen, ist die aufregendste und spannendste Arbeit meines Lebens. Wir merkten sofort, dass wir dieselbe Sprache sprechen und dass dabei etwas ganz Besonderes und Einzigartiges entsteht“, erzählt Struppeck, Regisseur und Co-Autor des Musicals. Für die Übertragung in ein Bühnenskript konnte der erfolgreiche österreichische Theaterautor und Grimme-Preisträger Gabriel Barilly gewonnen werden.


In sogenannten Readings, Lesungen des Skripts mit verteilten Rollen, und Workshops wurden erste Rohfassungen der Geschichte und der Inszenierung überarbeitet und optimiert.

Irgendwann haben wir gemerkt, da entsteht etwas ganz Besonderes! (Regisseur und Co-Autor Christian Struppeck)

"Schöne Grüße aus der Hölle" - das Ensemble von ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK Für das Kreativteam konnten international ausgezeichnete Künstler gewonnen werden: Grimme-Preisträger Gabriel Barylli (Autor), Kim Duddy (Choreographie), Michael Reed (Orchestrierung), u.a. musikalisch verantwortlich für Musicals wie Das Phantom der Oper, Tanz der Vampire oder 3 Musketiere, und Tony-Award-Gewinner David Gallo (Bühnenbild).
Zunächst galt es für das Kreativteam die ideale Besetzung zu finden. Die Rollenprofile decken dabei alle Altersschichten ab, was die richtige Besetzung zur besonderen Herausforderung machte. So mussten vom Rentnerpaar Maria und Otto (beide ca. 60 – 75 Jahre) bis Lisa und Axel (beide ca. 35 – 45 Jahre) und Florian (ca. 12 – 15 Jahre) die entsprechenden Darsteller gefunden werden. Nach einem langen Auswahlverfahren, werden Ende August die Hauptdarsteller der Öffentlichkeit präsentiert.
Gleichzeitig arbeitet man mit Hochdruck an der Gestaltung des Bühnen- und Lichtdesigns. Nach der Vorbereitungsphase startet ab Mitte September die Probenphase.