Hauptdarsteller

Cusch Jung (Curtis Shank)
Cusch steht seit 40 Jahren auf der Bühne. Er ist Schauspieler, Sänger, Tänzer, Regisseur, Choreograf, Synchronsprecher, Autor, Dozent und Preisträger des „International Musical Awards“. Er gehörte 15 Jahre lang zum festen Musical Ensemble des Theater des Westens, wo er u. a. als Judas (Jesus Christ Superstar), Jean-Michel (La Cage Aux Folles) und Cliff in Cabaret Erfolge feierte. Weitere Stationen seiner Karriere waren Hamburg, Dortmund, Kassel, Essen, Bonn, München, Zürich, Basel und St. Gallen in Rollen wie Che Guevera / Evita, Tony / West Side Story oder als Staranwalt Billy Flynn in Chicago. Für die Stage Entertainment kreierte er den Harry in Mamma Mia!, Rochefort in Drei Musketiere sowie Herbert in Ich will Spaß! und Thénadier in Les Misérables. Seine Inszenierungen umfassen eigene Revuen (Alles nur Theater, Meine Herren, Heute sehen Sie mich...) und die großen Musical Klassiker wie My fair Lady (auch als Higgins), Cabaret (Conferencier), Kiss me Kate, Anatevka, Mozart und Jekyll & Hyde. Seine Stimme kennt man aus Filmen Der König der Löwen (Simba), Die Schwanenprinzessin und Däumeline. Im TV spielte er Hauptrollen in diversen Serien wie Adelheid und ihre Mörder, SoKo Leipzig, Praxis Bülowbogen u.v.a.

Mathieu Boldron (Eddie Fritzinger)
Der Franzose studierte Gesang, Tanz und Schauspiel an der Musical School ECM3 Arts in Paris. Von 2006 bis 2007 war Mathieu mit der Nickelodeon Produktion Dora und die Piraten in Paris, Marseille und Lyon auf der Bühne zu sehen. Am Theatre la Passerelle in Paris spielte er in Theo Prince des Pierres. Im Jahre 2009 war er in Swinging Life auf den Bühnen des Theatre Trianon und des Varietétheater Alhambra in Paris zu sehen. Von 2007 bis 2010 war der Franzose als Simba in der Originalcast der Stage Entertainment Produktion Disneys König der Löwen im Theater Mogador in Paris zu sehen. Im Londoner MTV-Studio moderierte Mathieu 13 Folgen Show Staraoke für Cartoon Network. Er war im Kurzfilm A la Machine als Hauptdarsteller zu sehen und schaffte es in der französischen TV-Show Entrée D’artistes bis ins
Finale.

Stage Entertainment GmbHIna Trabesinger (Schwester Mary Robert)
Die gebürtige Österreicherin begann ihre Ausbildung am Tanzstudio Moser-Riff in Klagenfurt und studierte an den Performing Arts Studios Vienna. Bereits während ihrer Ausbildung sammelte Ina erste Musicalerfahrung bei Jesus Christ Superstar, Verliebte und Verrückte und Magic To Do. Es folgten Gala-Auftritte als Sängerin und Tänzerin, z. B. im Wiener Konzerthaus und in der TV-Show Vera. Anschließend war Ina in der Uraufführung des Musicals Hearts im Wiener Interkult-Theater und in Finix im Raimund Theater zu sehen. Seither folgten vermehrt Hauptrollen: In Les  Misérables am Theater des Westens in Berlin spielte sie u.a. die Cosette, gefolgt von der Sophie mit der Premierenbesetzung von Mamma Mia! Stuttgart. In der Europapremiere von Dirty Dancing verkörperte Ina am Theater Neue Flora Hamburg die Baby Houseman. Sie begeisterte dann als Eponine in Les Misérables an der Oper Graz und am Stadttheater Klagenfurt. Für die Rolle der Jane im Musical Tarzan kehrte sie nach Hamburg zurück und freut sich, nun erstmals auch im TUI Operettenhaus zu spielen.

Uwe Dreves (Monsignore Howard)
Der gebürtige Weimarer war zunächst Bühnenarbeiter, bevor er ein Studium der Germanistik, Sprech- und Theaterwissenschaften absolvierte. Als Hochschullehrer war er u. a. an der Schauspielschule Ernst Busch und der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin, an der Filmhochschule Babelsberg sowie an der Bayerischen Theaterakademie in München tätig und wurde von der Universität der Künste Berlin 1998 zum Honorarprofessor für Stimme und Sprechen ernannt. 2004 war er am Schlossparktheater Berlin im Musical Pinkelstadt und in der Operette Wie einst im Mai zu sehen. An der Neuköllner Oper Berlin spielte er 2006 in Held Müller und 2007 in Major Dux. Von 2006 bis 2008 stand er in der Bar jeder Vernunft in Cabaret als Herr Schulz auf der Bühne, und 2008 gab er in der Tribüne den Erzähler und Wirt Moustache in Irma la Douce. Mit musikalisch-literarischen Soloprogrammen gastiert er in ganz Deutschland. Zuletzt spielte er den Max Kellermann in Dirty Dancing - Das Original Live On Stage im Theater am Potsdamer Platz Berlin.

Martine de Jager (Schwester Mary Patrick)
Die gebürtige Holländerin absolvierte ihre künstlerische Ausbildung an der Havo voor Muziek en Dans und am Konservatorium in Rotterdam, wo sie mit Diplom abschloss. Später ging sie an die Academie voor lichte Muziek in Hilversum und bekam Drama Unterricht bei Erwin van Heusden, Alex Klaassen, Marcus Azzini und Glenn Casale. Seit 1997 singt Martine auf zahlreichen Bühnen in Europa und den Niederlanden, wo sie auch in Film und Fernsehen zu sehen war. Unter anderem sang sie bei der Dutch Royal Airforce. 2006 war sie in The Wiz in Utrecht als Ant Em und Sadista zu sehen. Danach ging sie mit Verplichte Figuren auf Musicaltour und bekam 2008 für ihre Rolle darin den John Kraaijkamp Musical Award. Sie spielte im Drama Das Tagebuch der Anne Frank die Petronella van Pels. Außerdem hat Martine ein Solo-Theater Programm, Op de High Tea met Martine, das sie fünf Jahre lang am Stück gespielt hat. Zuletzt war sie bei Tanz der Vampire in der Rolle der Rebecca in Oberhausen und Stuttgart zu sehen.

Stage Entertainment GmbHSonya Martin (Schwester Mary Lazarus)
Sonya Martin absolvierte ihre Ausbildung in Schauspiel, Tanz und Gesang in Stuttgart und Hamburg. Seit 1980 ist die energie- und humorvolle Künstlerin freiberuflich tätig - als Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin, seit 1991 auch als Kabarettistin. Sie begeisterte ihr Publikum auf vielen großen und kleinen Bühnen in Hamburg, Köln, Hannover, Berlin und Leipzig. Auch als Regisseurin und in der Pädagogischen Theaterarbeit hat sie in Hamburg, Berlin und Leipzig gewirkt. Seit 2006 leitete Sonya die Nachwuchs-Kabarrett-Crew der Leipziger Pfeffermühle. 2008 zog sie nach Berlin, wo sie mit ihrem Mann, dem Autor, Schauspieler und Kabarettisten Heinz Klever und Sohn Vincent lebt. Gemeinsam mit Heinz Klever leitet sie seit 2009 das Berliner Volkstheater Spandauer Theater Varianta. Die Rolle der pfiffigen Mary Lazarus in SISTER ACT führt Sonya nun auf die Musicalbühne nach Hamburg.

Dave Mandell (TJ)
Der gebürtige Schwede machte seine Ausbildung in Musik, Tanz, Gesang und Schauspiel an den Arts Educational Schools in London. Zunächst wurde er für Saturday Night Fever in Köln engagiert, anschließend für Jesus Christ Superstar in Bruck a.d. Leitha. Danach war er in West Side Story an der Deutschen Oper am Rhein sowie in der Kölner Produktion von Jekyll & Hyde zu sehen. Im Fuldaer Musical Bonifatius verkörperte Dave den Novizen Sturmius. Nach Rückkehr zu Saturday Night Fever in Düsseldorf unternahm er als Gesangssolist, musikalischer Leiter und Arrangeur auf der MS AMADEA eine lange, spannende Reise um die Welt. Danach folgten ein Gastspiel mit Saturday Night Fever in Frankfurt, die Uraufführung von Elisabeth - die Legende einer Heiligen in Eisenach, Les Misérables und West Side Story an der Grazer Oper und Jesus Christ Superstar am Stadttheater Klagenfurt. Er spielte Seymour in Der kleine Horrorladen und war als erster Solist und Moderator bei der Europa-Tournee von Die Nacht der Musicals zu sehen. Zuletzt spielte Dave die Titelrolle in Jesus Christ Superstar bei den Burgfestspielen in Mayen. Dave hat bei zahlreichen Galas und Events als Sänger und Tänzer mitgewirkt und ist auch als Komponist und Musikproduzent tätig.

Pedro Reichert (Dinero)
Der Deutsch-Brasilianer wurde in Köln geboren und ließ sich von 2004 bis 2007 an der Mountview Academy for Theatre Arts London im Fach Schauspiel ausbilden. Mit elf Jahren war Pedro 1995 bei der Mini Playback Show im Fernsehen zu sehen. 2003 überzeugte er als Alladin im gleichnamigen Musical auf der Bühne. Während seiner Ausbildung stand Pedro als Konstantin (Die Möwe) und Romeo (Romeo & Julia) auf der Bühne. Neben Rollen in Die Dreigroschen Oper oder A Hole in the Fence war Pedro auch in Never Saw the Day als Vince und 1 or 2 Things I Don’t Know about Him (Raindance Film Festival 2009) zu sehen. Von 2008 bis 2009 spielte Pedro in der UK-Tournee von The Buddy Holly Story Ritchie Valens und stand anschließend bis 2010 in derselben Rolle im Colosseum Theater in Essen auf der Bühne. Nun zieht Pedro erstmals nach Hamburg und ist als Gangster Dinero im TUI Operettenhaus bei SISTER ACT zu sehen.